Archiv für das Tag 'Warum Fremdgehen'

Fremdgehen ist höchst individuell: Bei dem einen beginnt Fremdgehen schon im Kopf, andere haben kein Problem mit sexuell offenen Beziehungen.So individuell wie die Lieblingsfarbe sind die Einstellungen der Menschen zum Thema Untreue und Seitensprung.
Dabei ist dieser Bereich der Persönlichkeit in einer Partnerschaft so existentiell wie kaum ein anderer für den Bestand einer Liebesbeziehung in der Zukunft.

Eifersucht und Leidenschaft. Zwei ungleiche Geschwister, miteinander verbunden wie siamesische Zwillinge.
Während für den einen die Untreue schon beim scheuen Blick zur Seite in der Fussgängerzone beginnt, gehen die anderen zusammen in einen Swingerclub und erfreuen sich an der Freude des Partners beim erotischen Nahkampf mit bis dahin Unbekannten.

Den ganzen Beitrag lesen »

Ich würde Dich jetzt gern ...Hmmmm….
Dich würde ich jetzt so richtig gern ….

Wir wissen nicht, was dieser freundliche Herr seiner (Sex-)Partnerin in Spe grade ins Ohr flüstert. Aber die deutsche „Erotik-Community“ Joyclub.de hat mittels einer Umfrage unter ihren Mitgliedern heraus- gefunden, wie denn der „Beischlaf“ bei der Mehrheit der Community-Mitglieder so genannt wird.

Wie sagt man denn nun für „Beischlaf„?
Das ist Ihre Top-10!

 
Den ganzen Beitrag lesen »

Ist dieser Mann treu?Jetzt mal ehrlich, meine Damen: Können diese Augen lügen?
Wenn man den Forschungsergebnissen von Gillian Rhodes und ihren Kollegen der University of Western Australia in Perth glauben mag, schätzen Frauen Ihr Gegenüber bereits beim berühmten „ersten Eindruck“ häufig richtig ein, während Männer relativ oft daneben liegen.

Aber nun mal langsam: Frauen tippten vor allem bei sehr männlich aussehenden Typen schnell mal auf Untreue, unabhängig vom subjektiv empfundenen Aussehen des Probanden. Männer hingegen vertrauten den besonders weiblich und gleichzeitig attraktiv empfundenen Frauen nicht – und lagen damit daneben.

Mag das eher damit zusammenhängen, dass besonders die attraktiven Frauen irgendwann mal die Nase voll haben, ständig an die „falschen“ Männer zu geraten und daher in einer „richtigen“ Beziehung überdurchschnittlich häufiger treu sind?

Die Essenz für den Fremdgeher in Spe jedenfalls ist einfach: Frauen dürfen sich gern an die maskulinen Womanizer heranmachen und haben dort gute Chancen ihr Ziel auch zu erreichen – Männer hingegen sollten Ihr Zielgebiet eher in den Bereich der „normalen“ Frauen verlegen und die besonders attraktiven „Beauties“ links liegen lassen: Dort ist nicht nur die Konkurrenz geringer, sondern anscheinend auch die Erfolgsquote höher.

Wenn Sie mehr über die Ergebnisse dieser Stude wissen möchten, hilft Ihnen dieser Artikel aus der Welt weiter:
http://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article111809179/Frauen-koennen-Untreue-bei-Maennern-im-Gesicht-ablesen.html

Und wenn Sie nun diese Erkenntnisse in die Praxis umsetzen möchten, sollten Sie auch beim Beutezug im Internet darauf achten, dort zu verkehren wo Sie auf normale Menschen treffen. Ein wirklich gutes und nach Jahren immer noch empfehlenswertes Jagdrevier ist z.B. die Seitensprung-Börse „Lovepoint“.


Illustration: © magann – Fotolia.com

Never f***in the Company. Es gibt Regeln, die gelten immer - Auch bei der Weihnachtsfeier!Alle Jahre wieder kommt der Weihnachtsmann und packt die Rute aus dem Sack.
Das wird von vielen Gebundenen vielfach allzu wörtlich genommen: Es ist wieder Weihnachtsfeier-Zeit! Da wird Brüderschaft getrunken, ausgiebig gefeiert und aus Frau Huber aus der Buchhaltung wird schnell mal „die heisse Gaby“ und aus Herr Möller aus dem Versand der „Randy Andy“…

Doch aufgepasst! Schneller als der Glühwein kalt wird, ist das schlechte Gewissen zu Stelle. Und nicht nur das…

Hast Du das auch gesehen, wie die Huber mit dem Möller schnell verschwunden ist? Die kennen auch keine Hemmungen. Was meint echt die Frau vom Möller dazu!? Die haben doch grade erst gebaut….

Klatsch und Tratsch macht grade in Betrieben schnell die Runde und eine schnelle Affäre wird auch gern mal zum Mobbing oder zur kleinen Erpressung unter Kollegen eingesetzt. Da setzt es dann aus „Gefälligkeit“ die eine oder andere Überstunde oder Vertretung – Wenn dafür die Frau nichts von dem kleinen Ausrutscher erfährt. Vielleicht ist aber auch die Frau von Herrn Möller mit dem Mann von Frau Huber im selben Verein oder haben gemeinsame Freunde.

Um mögliche Probleme mit dem Partner von vornherein auszuschliessen gilt immer noch die eiserne Regel:
Never fuck in the Company! Never!

Und um das noch zu ergänzen: Ebenso tabu ist der gesamte auch nur im Ansatz vorhandene gemeinsame Bekanntenkreis. Quasi „die Freunde der Freunde“. Sie können sicher sein: Ein Seitensprung in dieser Runde zieht auf jeden Fall seine Kreise und fliegt auf. Früher oder später.

Da sollten Sie die Rute im Sack lassen und auf übermässig Alkohol verzichten
Auch wenn es noch so lustig ist und die Gelegenheit bekanntlich Liebe macht – Die Probleme kommen schneller als es Ihnen recht sein kann!

Mehr Ratschläge und Tipps dazu finden Sie u.a. im Seitensprung Ratgeber: http://www.seitensprung-ratgeber.net/ratgeber.html


Illustration: © Gina Sanders – Fotolia.com

Die Gewissenskonflikte.
Ob jemand durch einen Seitensprung Gewissenskonflikte erleidet, ist eine gute Frage. Pauschal wird man die jedoch nicht beantworten können, da die Charaktere hier meist sehr unterschiedlich sind. Schließlich gibt es auch Seitenspringer, die absolut nicht die Spur von schlechtem Gewissen haben und dagegen absolut gefeit sind. In der Mehrzahl wird jedoch das besagte unliebsame Gefühl früher oder später einschleichen, um es gleich – wie eine Nebelwand – schnell wieder verschwinden zu lassen. Ist die Liebe zum Partner allerdings emotional sehr groß, könnte das vielbesagte „schlechte Gewissen“ ganz unverhofft auftauchen. Zweifel und Hader sind dann angesagt und nächtelanges Grübeln. Neigen Sie dann vielleicht auch zu schlaflosen Nächten? Ihr Partner würde es garantiert bemerken und misstrauisch werden.

Also den Seitensprung beichten?
Für viele beginnt die quälende Situation der ständigen Gewissenkonflikte mit dem Gedanken der ultimativen „Beichte“ nach dem Sündenfall. Doch für wen ist eine solche Beichte überhaupt die Lösung? Der Denkansatz lautet: Wie ist ihr Partner gestrickt? Könnte er eine solche unverhoffte Beichte verkraften? Würde er ihnen den Fehltritt verzeihen? Ist der Riss in der Vertrauensbasis zu kitten oder bleibt ein Scherbenhaufen zurück? Haben Sie einen Partner, der stets in Krisen hinter ihnen gestanden ist und mit ihnen durch Dick und Dünn ging, ohne mit der Wimper zu zucken? Dann haben Sie die besten Chancen, als reuiger Sünder wieder zu ihrem Partner zurück zu kehren, mit dem dezenten Hinweis, das ja eigentlich sie beide an der Misere die Schuld tragen und das Sie ja – das eigentliche Opfer sind. Ist ihr Partner jedoch eher sehr sensibel und äußert selten seine eigenen Bedürfnisse oder Bedenken, so ist der Gefahrenpunkt sehr groß, dass er sie diesmal ganz unverhofft verlässt, anstatt lange Diskussionen zu führen.

Wieso kommt es überhaupt zum Seitensprung? Parship, die grosse Online-Partnervermittlung hat mir vor kurzem eine ganz interessante Aufstellung als Pressemitteilung gesendet. Interessant, weil hier ganz deutlich zu entnehmen ist, was ganz schnell dazu führen kann, das auch mal jemand fremdgeht…

(…) bei 94 Prozent der deutschen Paare fliegen auch regelmäßig die Fetzen. Für Frauen ist dabei vor allem die Aufgabenverteilung im Haushalt ein rotes Tuch: Jede Dritte gibt an, sich am häufigsten über Putzen und Müllentsorgen mit ihrem Partner in die Haare zu kriegen. Männer meinen, dass zu wenig gemeinsam verbrachte Zeit mit der Partnerin der Streitgrund Nummer eins ist. (…)

Kommt Ihnen das bekannt vor? Streitigkeiten um „Nichts“, schnelle Gereiztheit und schlechte Kommunikation in der Partnerschaft und schon ist der Wunsch da, so wie früher einmal angesehen und wahrgenommen zu werden. Ohne Putzfeudel und Erwartungshaltung im Hintergrund; Einfach nur für das gute Gefühl mit Zuneigung und Zärtlichkeit bedacht zu werden. Schauen Sie mal auf die Liste der häufigsten Streitgründe für Männer in Partnerschaften, kommt Ihnen da was bekannt vor?

1. Zu wenig gemeinsame Zeit (29 %)
2. Die Aufgabenverteilung im Haushalt (24 %)
3. Darüber, dass mir meine Partnerin nicht mehr richtig zuhört (22 %)
4. Freizeitgestaltung / Hobbys (22 %)
5. finanzielle Dinge / Geld (21 %)
6. (Schwieger-) Familie (16 %)
7. Kindererziehung (14 %)
8. Sex / Liebesleben (9 %)

Interessant: Sex und Liebesleben ist bei noch nichtmal 10% aller Befragten ein Grund zum Streit. Völlig nachvollziehbar, denn Liebe und Sex kann sich erst richtig entfalten, wenn die anderen Faktoren in einer Partnerschaft stimmen. Vorher muss man erst gar nicht drüber streiten.

Ständiger Stress aus oben genannten Gründen hingegen führt zu Resignation, Vereinsamung auch in der Beziehung, gefühlsmässigem Rückzug und schliesslich zum Ausbruch. Da ist dann für Sex und Liebe kein Platz mehr…

Mehr Infos zum Thema Seitensprung Gründe gibt’s übrigens im Seitensprung Ratgeber.