Hier klicken, schon ficken!
Und wieder ist ein Dummer aufgestanden.

Jana, 23:
Ich warte so sehnsüchtig auf Dich. Lass mich endlich mal wieder was erleben und zeige mir, wie schön richtiger Sex ist! Du musst nicht gut aussehen oder Reich sein – Ich will mich einfach nur von Dir so richtig durchf**ken lassen. Ich bin seit 15 Jahren verheiratet und die Luft ist raus. Sex ist nur noch langweilig. Hilfst Du mir?
Schnell, schick mir ein Gratis-SMS über das Formular. Ich melde mich so schnell es geht!

Über dem Text ist eine verlockende Amazone abgebildet, die Karl-Heinz am Bildschirm erwartungsvoll anlächelt. Schnell ein Blick über die Schulter, naja… Elke ist auch schon etwas in die Jahre gekommen.
Und das Aussehen ist ja Nebensache – es geht nur um das Eine. Also schnell die 160 Zeichen in das Formular getippt, die eigene Handynummer in das dazugehörige Feld und los! Kostet ja nix, diese SMS.

Einen kleinen Moment später, auf dem Bildschirm eines etwas ältlichen PCs in einer schummerigen Studentenbude in Dortmund:

Piep!
MSG for „Jana (23, schlank, brünett, aus Hamburg)“
TXT: Habe Deine Anzeige gelesen. Würde dich gern treffen. Hast Du Zeit? Karl-Heinz.

Olaf, Student im 10 Semester, quält sich aus dem Sofa und von der Spielkonsole weg. Ein kurzes Grinsen fliegt über sein Gesicht: „Spitze, wieder ein Doofer der mir seine Kohle schenkt..“.

Reply-To: +49 171 458 ** **
Hallo Kalle,
ich darf Dich doch so nennen? Du kommst genau richtig, ich bin schon so Geil.
Wo kommst Du her?
Kiss Jana.

Und jetzt piepst das Handy von Karl Heinz das erste Mal. Jedes Mal wenn er Jana (die ja eigentlich  Olaf heisst) nun antwortet, ist Karl Heinz um satte 3 Euro ärmer.
Denn das Ändern des Kommunikationskanals auf das Handy ist das eigentliche Geschäftsmodell. Unter fadenscheinigen Begründungen, wie z.B. „ich bin nicht so oft Online“ oder „am Computer würd es mein Mann merken“ wird auf dem Handy-Chat bestanden. Die teuere Premium-Nummer musste ja genommen werden, damit sich Jana angeblich vor späteren Belästigungen durch Spinner schützen kann.

Alles Dummbatz!

Es geht ausschliesslich darum, Karl Heinz so lange als möglich bei der Stange zu halten. Jana wird sich sogar mit Karl Heinz irgendwo am Bahnhof verabreden, sich aber vorher per SMS den Weg erklären lassen, ein Kennzeichen abmachen und dann sogar noch fragen, wo Karl Heinz denn jetzt genau steht, Sie sieht ihn nicht…. Und dann verstummen um Stunden später nochmals nachzufassen, warum Kalle denn nicht am Treffpunkt war. Und das Spiel zu wiederholen versuchen.

Es gibt Männer, die an solche Jana-Olafs mehr als 1500 Euro bezahlt haben!

Aber woran erkennt man solche Angebote?

Generell sollte man sich zuerst die Anzeigentexte mal sehr genau durchlesen! Dann wäre Karl Heinz nämlich aufgefallen, das Jana mit 23 Jahren schon 15 Jahre verheiratet wäre. Also als Achtjährige geheiratet hätte.

Zumindest stark Verdächtig sind Formulare für den Direktkontakt per SMS. Warum sollte man am Computer mit jemandem per SMS Kontakt aufnehmen!?!? Welchen Sinn hat eine Gratis-SMS Weiterleitung für den Betreiber der Seite, wenn nicht ein „Folgegeschäft“?

Unbedingt zwingend ist der Blick in das Impressum der Anbieterseite. Sitzt der Anbieter im selben Land wie man selbst oder in Staaten wie Russland, Vereinigte Arabische Emirate oder irgendeiner Coconut-Insel im Pazifik? Schliesslich und am wichtigsten: Lesen Sie die AGB! Vor der ersten Benutzung irgendeiner Kontakt-Seite!

Stehen dort in Passagen etwas wie „Erwachsenenunterhaltung“, „Mitarbeiter, die unter verschiedenen Identitäten im System angemeldet sein können“ dann sollten Sie sich einfach vorstellen, anstatt der Dame auf dem Bildschirm für horrend viel Geld mit Olaf zu chatten!

Last, but not least:

Ein gutes, altes Hausmittel ist die Masturbation vor der Inanspruchnahme eines zweifelhaften Chat-Angebotes. Das macht bei Männern den Kopf fast so gut frei wie „Rohr-Frei“ ein verstopftes Abflussrohr. Das gute alte „Fräulein Hand“ hilft nötigenfalls gröberen Schaden verhindern…

Ein Kommentar zu “Abzocke in SMS – Sexkontakt Börsen”

  1. Modernes Dating: Timm Ferris aus San Jose, U.S.A….

    Man muss davon ausgehen, das irgendwann alles aus den U.S.A. auch nach “Good Old Europe” überschwappt. Kommt jetzt nach der Rauchverbots-Welle das Dating-Outsourcing?
    Timm Ferris ist ein moderner Mensch, der sein Leben plant und kleine Auf….

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben

%privacy_policy%