Archiv für die Kategorie 'Tech-Talk'

SMS nachspioniert und heimlich gelesen

Eifersüchtige Partner kennen kein Pardon und erst recht kein Postgeheimnis! Diese Erfahrung wird jeder machen müssen, der zu Recht oder auch völlig unschuldig, in den Verdacht gerät eine heimliche Affäre, eine Liebschaft oder einen Seitensprung zu haben.

Zusammengepuzzelte Telefonrechnungen, Einzelverbindungsnachweise und heimlich ausspionierte SMS / Messaging-Chats auf dem Handy des Partners bilden hier nur die Spitze des Eisbergs. Was „liebende Partner“ an Spionage-Energie aufbringen können um einen vermeintlichen Verdacht zu bestätigen, kann ganz locker die Vorstellungsgrenzen sprengen.
Den ganzen Beitrag lesen »

Seit dem 1. Juni 2010 ist die zuvor untersagte Handyortung ohne Mitteilung in Deutschland wieder möglich. Das bedeutet, dass die GSM-Unterstützte Ortung eines Hands nicht mehr zwingend per SMS an das geortete Handy übermittelt werden muss.

Dienste wie z.B. „TrackYourKid“ bieten diese Möglichkeit auch schon einfach und schnell an.
Es ist also theoretisch kein Problem, sich auf der Webseite anzumelden und mit einer schnell versandten SMS vom Partnerhandy aus die Ortung desselben klammheimlich zu aktivieren.

Selbstverständlich ist dieses Vorgehen, sofern der Partner damit nicht einverstanden ist und dies auch erklärt hat, kriminell und strafbar. Aber wer bereits einmal einen hochgradig eifersüchtigen Partner erlebt hat, weiss das der- oder diejenige auf Gesetze pfeifen wird, wenn die Möglichkeit zur unbemerkten Totalkontrolle des Partners besteht.

Der Anbieter selbst wirbt ja auch mit alternativen Anwendungen:

Unser Dienst TrackYourKid ist aber nicht nur für die Abfrage von Kinderhandys geeignet. Immer mehr Senioren besitzen heutzutage ein Handy und möchten ihr Leben mobil und kommunikativ genießen. Doch bringt das Alter oftmals auch negative Folgen mit sich. Eine nicht zu unterschätzende Anzahl von Senioren leidet in Deutschland unter der s.g. Altersdemenz. Hierbei können Sie leicht die Orientierung während eines Spazierganges verlieren und nicht mehr Heim finden. In diesem Fall können Sie mit Hilfe von TrackYourKid Ihren Verwandten leicht finden und ins traute Heim zurückholen.

Seien Sie also vorsichtig. Wenn Sie eine Affäre haben und diese verheimlichen wollen, schalten Sie Ihr Handy lieber aus, am Arbeitsplatz oder sonst einem unverdächtigen Ort liegen.

Der Seitensprung Tipp: Rufumleitung auf ein Zweithandy vom Discounter.

Falls Sie Ihrem Partner hinterher spähen wollen, sollten Sie sich fragen ob sich der Aufwand und der evtl. Vertrauensverlust lohnt, wenn Ihr Partner – der ja vielleicht ganz unschuldig ist – dahinter kommt.

Hier geht’s übrigens zum Anbieter: TrackYourKid.de – Eine Handy-Ortung nicht nur für Kinder.

Sie haben den Verdacht, das Ihr Mann Sie betrügt und würden gern wissen, was dieser den ganzen lieben langen Tag so „treibt“?

Kein Problem: Machen Sie Ihm eine Freude und schenken Sie ihm ein richtiges „Männer-Spielzeug“: So ein iPhone von Apple zum Beispiel.
Damit können Sie nämlich jederzeit und ohne zusätzliche Programme quasi auf den Meter genau tracken, wo sich Ihr Mann grade befindet.

Praktisch nicht? Das einzige, was Sie dazu benötigen ist ein iPhone 3GS und einen me.com Account, den Ihnen Apple sowieso andienen möchte, wenn Sie ein iPhone kaufen. Das iPhone hat nämlich so eine geniale Funktion, mittels der es sich nach einem Diebstahl lokalisieren lässt. Sie müssen dazu nur in den „Einstellungen“ unter „Allgemein“ den Schalter für „Ortungsdienste“ aktivieren. Nachdem Sie das iPhone bei Apple registriert und ihrem me.com Account zugeordnet haben, zeigt Ihnen Ihre Account-Einstellung unter www.me.com unter dem Punkt „Mein iPhone finden“ den aktuellen Standort auf ein paar Meter genau an. Ohne das derjenige, der das iPhone mit dabei hat, über die Ortung informiert wird.

Aber Achtung: Wenn Sie dann plötzlich sehr, sehr Eifersüchtig werden, können Sie über die me.com Webseite auch eine Nachricht oder einen Signalton auf das iPhone schicken. Danach weiss Ihr Mann aber, was gespielt wird 😉

So ein „Ich-kann-alles-ausser-toasten“ Handy gehört ja mittlerweile in vielen Kreisen zum guten Ton. Welche Gefahren gehen denn beim amourösen Stelldichein, bei der Zweitbeziehung oder beim Seitensprung von der Kombination „Misstrauischer Partner“ und „Super-Duper-Handy“ aus?

Partner, die heimlich die ein- und ausgehenden SMS Lesen oder sich durch die Ruflisten des Handys wühlen um Indizien auf einen Seitensprung zu finden sollten ja beim gewieften und informierten Seitenspringer keine schlaflosen Nächte mehr hervorrufen.

Aber wie ist es denn mit so „genialen“ Zusatzfunktionen wie dem in immer mehr Handys zu findenden GPS-Empfängern? Welche Möglichkeiten bieten diese neuen Smartphones von HTC, Apple und Co. zum unbemerkten Überwachen des Partners?

Den ganzen Beitrag lesen »