Fotolia_14538534_XSDer Traum vieler Männer, die hier im Internet unterwegs sind: Kostenloser, Gratis Sex – ohne Verpflichtung und sonstige Unannehmlichkeiten. Nur – Mal kritisch hinterfragt: Wie kostenlos ist denn der Gratis-Sex überhaupt?

Schon Grossmutter wusste es: Preiswert ist nicht immer Billig und Gratis kann mitunter ganz schön teuer sein. Das gilt besonders hier im „Wilden Web“, dem Ort an dem schon mancher Mann sein grösstes Organ (nein, nicht das was Sie jetzt denken) ausgeschaltet hat und die Diktatur des kleinen Freundes zu gröberem finanziellen Leid geführt hat, als man sich das vorher mit „kostenlos“ so gedacht hat.

Ich möchte Sie mit diesem Artikel dazu anregen, das nächste Gratis-Lockvogel Angebot im Internet kritisch zu hinterfragen. Falls Sie es nicht ohnehin schon tun.

Wenn ich in meine Statistiken sehe, wird mir angezeigt welche Suchworte z.B. bei Google dazu geführt haben, dass diese Seite hier aufgerufen wurde. Ganz vorn an der Spitze stehen dabei die Kombinationen „kostenlose Sexbörse„, „seitensprung kostenlos“ oder „poppen kostenlos“ u.s.w.
Wenn ich mich frage, auf welche Seiten diese Menschen gehen, nachdem sie meine Seite wieder verlassen haben, bekomme ich manchmal etwas Sorgen:
Denn die allermeisten Angebote, die kostenlosen Sex im Internet versprechen sind schlicht unseriös und versuchen nur auf die eine oder andere Art und Weise dem vermeintlichen Schnäppchenjäger das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Beispiele für „kostenlosen Sex“ gefällig?

  • Auf einer Gratis-Kontaktanzeigen Seite wird man von einer traumhaft anmutenden jungen Dame, 23 Jahre, angeschrieben die schon so lange verheiratet ist, das sie fast am „vertrocknen“ ist. Seit 15 Jahren dauert die Ehe nun schon und da wird es doch schon mal Zeit für etwas Abwechsung? Um weiter Kontakt mit Ihr zu haben, muss man aber auf ein anderes Kontakt-Portal wechseln. Denn Sie ist leider nicht immer online und der Datenschutz wäre dort besser gewährleistet. Der wird dann nämlich entweder über Premium-SMS für 1,99 Euro pro SMS oder eine 0900’er Telefonnummer sichergestellt.

BTW: Ich habe E-Mails von Männern vorliegen, die auf diese Art und Wese mehr als 1500 Euro verloren haben. An eine einzige Illusion. Denn wer rechnet schon nach, das man im Alter von 23 und 15 Jahren Ehe mit acht Jahren hätte heiraten müssen. Zu verabredeten Treffen wird natürlich niemals jemand erscheinen.

  • Beliebt sind auch „Gratis Kontakte“ von (Semi-) Professionellen Damen. Da kann es dann schon mal vorkommen, das „unten“ die Freunde der Dame warten, bis man(n) fertig ist. Wenn die Dame dann für Ihre Anfahrt und Mühe ein „Taschengeld“ einfordert, gucken die Freunde auch schon mal böse um der Forderung ihrer Freundin etwas mehr Nachdruck zu verleihen…
  • Insbesondere Menschen, die einen Seitensprung kostenlos suchen sollten Vorsichtig sein, wenn sie ein Gratis-Portal nutzen. Sie können nicht wissen, ob sich nicht unlautere Absichten hinter dem Sex-Angebot verstecken. Plötzlich findet man sich im Spiel mit dem Feuer auf Video im Internet auf einschlägigen Seiten wieder. Wenn man nicht bereit ist, einen Anteil an den Produktionskosten des Videos zu tragen.
  • Besonders Frauen auf der Suche nach preiswerten Sex-Abenteuern sind gefährdet, Opfer einer Vergewaltigung zu werden. Bedenken Sie: Sie kennen den Gegenüber nur vom Bildschirm, bevor es zum ersten Treffen kommt. Wenn Sie dann „Nein“ sagen, kann es unter Umständen schon zu spät sein, denn der Mann geht ja von ganz anderen Sachen aus und möchte das versprochene kostenlose Sex-Date auch haben…
  • Apropos Umstände: Schnell ist jemand auch in anderen Umständen und eine ungewollte Schwangerschaft ist nun definitiv etwas ganz anderes als kostenloser Sex…

Ich hoffe, dieser kleine Abriss aus der Welt des Misstrauens und des Betrugs im Internet hat Ihnen die Lust nicht ganz genommen.

Denn wenn Sie das Ganze mal realistisch betrachten, kommen ja schon beim Date zumindest die Kosten für die Anfahrt, das Abendessen und vielleicht sogar ein Hotelzimmer auf Sie zu. Oder vereinbaren Sie auch dabei „getrennte Kasse“? Dann sollten Sie vielleicht mal drüber nachdenken ob ein periodischer Besuch im Bordell unter dem Strich nicht preiswerter wäre…

Sollten Sie sichere und getestete Orte im Internet suchen, an denen Sie diskret und anonym einen Partner oder eine Partnerin für ein sogenanntes „Casual-Date“ finden, schauen Sie doch einfach mal auf einer der nachfolgend angeführten Internet Seiten vorbei. Dort finden Sie weitere Informationen zum Thema und empfehlenswerte Angebote:

Da ist auch sicher für Sie etwas dabei 🙂

Foto von:
life_artist – Fotolia.com

2 Kommentare zu “Sex Kontakte Kostenlos: Das kann Dich den Kopf kosten!”

  1. Davidam 06.04.2010 um 16:45

    Sehr hilfsreich, vielen Dank ^^

  2. olihdh89am 30.03.2013 um 10:27

    🙂

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben