Mit diesen Typen steigen Sie besser nicht in die KisteKeine Frage: Ein kurzer Seitensprung, ein unverbindlicher Quickie oder ein spontaner One-Night-Stand können ganz schön belebend auf das eigene Ego wirken.
Aber damit nach dem „High“ nicht der Katzenjammer folgt, sollten Sie nicht nur auf den „Sex mit dem Ex“ lieber verzichten. Wir verraten Ihnen hier, welche Typen garantiert keine gute Idee für den schnellen Sex zwischendurch sind. Und natürlich auch wo Sie ihn oder sie für die kleine Appetit-Nummer mit Sicherheit finden…

No-Go 1: Sex mit dem (oder der) Ex

Es fühlt sich so vertraut an, nichts was man noch nicht kennen würde – Es gibt keine Überraschungen, fast so als wenn es in der Werbung heisst: „Da weiss man, was man hat – Guten Abend!“
Diese Vertrautheit ist aber auch gleichzeitig der Fluch, der sich hinter solchem Gelegenheits-Sex verbirgt. Denn vielfach werden alte Wunden wieder aufgerissen, hat sich einer der Beteiligten halt eben doch noch nicht richtig trennen können und schneller als gedacht stehen alte Ansprüche wieder auf dem Plan.
Das brauchen und wollen Sie nicht – Zumindest dann nicht, wenn Sie nicht an einer Wiederbelebung alter Gefühle und Beziehungen interessiert sind.

No-Go 2: Sex im Freundeskreis.

Das sich im Bekanntenkreis die meisten Paare finden ist bekannt. Aber auch der schnelle Blick zur Seite ist dort beliebt: Die Freundin des Freundes oder der Kollege vom Partner – Schnell hat man sich „verguckt“ und bei einem gemeinsamen Ausflug oder einer Aktivität ohne Partner ist es dann „passiert“. Am nächsten Morgen sind die Schuldgefühle gross und wenn es ganz dumm gelaufen ist, weiss es ein paar Stunden später schon die ganze Clique.
Niemals, aber wirklich niemals sollten Sie im Freundeskreis auf die Suche nach einem Sexabenteuer gehen. Es sei denn, Sie wollten sich sowieso grade komplett umorientieren und neben Ihrer Beziehung auch den Freundeskreis wechseln…

No-Go 3: Seitensprung im Turnverein

Obwohl der Turnverein hier für jede Art von Vereinen steht!
Es gibt kaum Institutionen in denen mehr Klatsch und Tratsch entsteht, als in Vereinen. Wenn Sie sich also in den knackigen Tennistrainer verguckt haben und eine Privatstunde buchen können Sie fast sicher sein, dass das morgen schon von Ihren Vereinsfreunden und -freundinnen genüsslich durchgekaut wird.
Wenn Sie damit kein Problem haben: Nur zu – Alle anderen belassen es beim kleinen Flirt mit dem Trainer. Auch das ist gut für’s Ego.

No-Go 4: Fuck in the Company

Die Arbeitsstelle verbindet alles, was unter No-Go 2 und 3 schon gesagt wurde.
Hinzu kommt, dass der durchschnittliche Arbeitnehmer ein gutes Drittel seiner Zeit eben dort verbringt. Das macht die Arbeitsstelle zu einem Dreh- und Angelpunkt des Lebens, Kollegen und Kolleginnen inklusive. Nebenbei ist der Arbeitsmarkt auch neben der Freizeit und dem Internet der drittgrösste Bekanntschaftsmarkt.
Ob es sich aber lohnt mit der flotten Sekretärin auf dem Betriebsfest eine kleine Separatfeier zu machen oder es sich mit dem netten Chef in dessen Büro nach Feierabend noch etwas „gemütlich“ zu machen!? Meist enden solche Abenteuer in einem Eklat – mit der Folge das mindestens einer der beiden Beteiligten das nächste Job-Center von innen kennenlernt.

No-Go 5: Der nette Nachbar

Er grüsst ja jeden Morgen so nett im Treppenhaus und die kaputte Glühbirne hat er auch sofort gewechselt.
Der nette Nachbar oder die süsse Nachbarin. Ein steter Quell für Eifersuchtsdramen und Phantasien. Nur: Wenn Ihnen neben Ihrer Lebensbeziehung auch etwas am Hausfrieden liegt, sollten Sie trotz immensen Begattungsdrang standhaft bleiben. Es lohnt sich meistens…

No-Go 6: Der beste Freund, die beste Freundin

Fast jeder von uns hat einen „besten Freund“, eine „beste Freundin“.
Sind wir einfach mal ehrlich: Vielfach ein Überrest eines gescheiterten Versuches, eben diese beste Freundin als Partnerin zu gewinnen. Nur leider sind Sie damals in der „Komfortzone“ gelandet, weil Sie den richtigen Zeitpunkt zum zupacken verpasst haben oder einfach sexuell nicht landen konnten.
Nun, ein paar Jahre später hätten Sie plötzlich die Gelegenheit …
Stop! Lassen Sie Komfortzone auch Komfortzone sein und überlassen Sie das unausweichliche Gefühlschaos lieber anderen.

Go for it!

Wenn Sie also wirklich auf der Suche nach einem Abenteuer oder Seitensprung sind, sollten Sie bei Ihrer Partnersuche ganz einfach auf das Internet ausweichen.
Das hat mindestens zwei handfeste Vorteile: Erstens haben Sie dort die Chance interessante Menschen kennenzulernen, die Sie garantiert noch nicht kennen, die das selbe suchen und die Ihr Lebensumfeld nicht in Gefahr bringen. Und falls Sie in einer der einschlägigen Seitensprungbörsen dann doch mal über eine bekannte Person stolpern sollten, haben Sie ein gemeinsames Geheimnis das aus eigenem Sicherheitsbedürfnis heraus wohlgehütet bleiben wird.

Geeignete Seitensprung- und Casual-Sex Börsen finden Sie u.a. übersichtlich gelistet und beschrieben beim Kontaktanzeigen-Ratgeber (http://www.kontaktanzeigen-ratgeber.de/seitensprung.html) oder auch etwas ausführlicher unter http://www.seitensprung-partner.de/seitensprung-agenturen

Illustration: © detailblick – Fotolia.com

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben